Aktuelles

08.01.2018


Gute Vorsätze?

„Ist mein Tier zu dick?"

.. werden wir in der Praxis häufig gefragt. Auch Sie als Besitzer können erkennen, ob Ihr Tier übergewichtig ist.

Beurteilen Sie folgende Kriterien:

Kann ich an der Brust die Rippen ertasten, ohne Druck auszuüben
Von der Seite betrachtet - ist der Bauchbereich leicht eingezogen
Von oben betrachtet – kann ich eine Taille erkennen oder läuft die Körperlinie tonnenförmig nach hinten
Sind Fettpolster z.B am Hals, Schulter oder Kruppe zu tasten

„Wie kommt es zu Übergewicht?"

Der Energiebedarf Ihres Hundes ergibt sich aus dem sogenannten Erhaltungsbedarf je nach Alter, Größe und Rasse, dazu Faktoren wie Wachstum, viel oder wenig Bewegung, Trächtigkeit u.a. Bei zu hoher Futter- bzw. Energieaufnahmen wird das Zuviel als Fettdepot am und im Körper gespeichert.

Eine (meist unterbewusste) Überfütterung ergibt sich durch

- zu große Nahrungsmengen in Relation zum eigentlichen Bedarf (Hund schaut immer so hungrig,        Futterneid, verlangsamte Stoffwechsellage bei kastrierten Hündinnen, Napf mit Trockenfutter bleibt immer stehen)
-Nahrung ist zu energiereich (Fett- oder Eiweißüberschuss, z.B. Leckerchen, Reste v. Tisch, Trockenfutter ist sehr konzentriert)
-mangelnde Bewegung
-Rasse (z.B. Retriever, Beagle)

Das gleiche gilt natürlich auch für die Katze. Oft kommt es zu einem Teufelskreis von mangelnder Beschäftigung und Bewegung in Verbindung mit Übergewicht, da das Laufen und Springen zunehmend anstrengend ist und auch zu Kurzatmigkeit führt. Zudem leidet die Lebensqualität  der Katze, da sie sich durch die Unbeweglichkeit nicht mehr richtig putzen kann und sich im Kruppenbereich oft verfilzte Stellen bilden.

Weitere gesundheitliche Folgen können sein

Stoffwechselerkrankungen
Diabetes
Gelenkbeschwerden
Herz-Kreislaufschwäche
Risikoverhältnis bei Narkosen

Was tun?


Zusammen mit Ihrem Tierarzt sollte zuerst der allgemeine Gesundheitszustand und die möglichen individuellen Ursachen besprochen werden. Daraus erarbeiten wir mit Ihnen einen Ernährungsplan, der eine langsame und bleibende Gewichtsreduktion zum Ziel hat. Dazu gehört mehr Beschäftigung und Bewegung in den Tagesablauf einzubauen. Unklug wäre es eine zu rasche Gewichtsabnahme anzustreben, da dies besonders bei der Katze zu riskanten Stoffwechselentgleisungen führen kann.

Unser gemeinsames Ziel ist es, Ihren Tier ein langes und gesundes Leben zu ermöglichen, wir beraten Sie gerne im persönlichen Gespräch.

Themen

Saisonales

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass mich die Tierärztliche Praxis Dr. Maria Velten-Bock über Ihre Dienstleistungen, Angebote und Neuigkeiten informieren darf. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Erhalten Sie Infos und Tipps rund um Ihr Tier

Newsletter abonnieren